Anspruchsvolles kommunales Projekt der AVR Energie: Die umfassende Erneuerung von Grundschule und Mehrzweckhalle in Daisbach ist abgeschlossen

Gemeinsame Schlüsselübergabe nach Fertigstellung der Grundschule und Mehrzweckhalle (v.l.n.r.): Bürgermeister Joachim Locher, Ortsvorsteher Winfried Glasbrenner, Architekt Uwe Frei, Bauamtsleiter Bernd Kiermeier, Architekt Ralf Hopp, AVR Energie-Projektleiter Andreas Müller, Architektin Anka Schmutz, AVR Energie-Prokurist Thomas Brümmer.

Klimaschädliche Emissionen zu verringern und erneuerbare Energien konsequent auszubauen ist die Kernkompetenz der grünen AVR-Gruppe, allen voran der AVR Energie GmbH.

„Mit unserem Knowhow unterstützen wir Industrie, Gewerbe und Kommunen, auf moderne und innovative Technologien umzusteigen. Wir planen und entwickeln die passenden Energiespar- und Energieerzeugungskonzepte und setzen diese technisch im Full-Service-Paket um“, erläutert Thomas Brümmer. Ein weiteres anspruchsvolles Projekt auf diesem Weg haben der AVR Energie-Prokurist und sein engagiertes Team jetzt erfolgreich abgeschlossen: Die umfassende Erneuerung der Grundschule und der Mehrzweckhalle in Daisbach.

Die spezielle Herausforderung beim Projekt Grundschule und Mehrzweckhalle Daisbach: die AVR Energie GmbH war nicht nur mit den energetischen Sanierungen beauftragt, vielmehr lag dieses Mal die gesamte Steuerung und Koordination der insgesamt 25 Ausbaugewerke in ihrer Verantwortung. Von den Ausschreibungen und Vergaben über die Beauftragungen bis hin zur Bauausführung, Abnahme und Abrechnung. Bei stattlichen Gesamtkosten von rund 2,5 Millionen Euro ein ambitioniertes und nicht alltägliches Vorhaben, das die Verantwortlichen jetzt nach einer straffen Bauzeit von eineinhalb Jahren erfolgreich zum Abschluss gebracht haben.

„Die baulichen Sanierungen umfassten den gesamten Innen- und Außenbereich von Schule und Mehrzweckhalle. Erneuert wurden Wasser- und Abwasserleitungen, Heizung und Lüftung, Sanitäranlagen, Elektroinstallation. Gezielte energetische Sanierungen wie Hallenheizung und Lüftung, Fenster und Flügeltüren im Hallenbereich, elektrische Jalousien, neue Dacheindeckung und Dämmung waren ebenfalls Bestandteil der Generalsanierung“, fasst Andreas Müller zusammen. Der AVR-Projektleiter freut sich jetzt zum einen über das gelungene Ergebnis und zum anderen ganz besonders über das Lob der Auftraggeber. „Wir sind mit dem Ergebnis rundum zufrieden, die AVR Energie GmbH und alle beteiligten Firmen haben hervorragende Arbeit geleistet“, attestiert der Waibstadter Bürgermeister Joachim Locher allen Akteuren. Der Daisbacher Ortsvorsteher Winfried Glasbrenner und Bauamtsleiter Bernhard Kiermeier können sich dieser Aussage vorbehaltlos anschließen. „Die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen waren fachlich und vom Zeitablauf her gesehen gut vorbereitet und wurde in allen Projektphasen professionell und zuverlässig betreut. Besonders bei der Gestaltung der Hoffläche im Außenbereich der Grundschule ist den Planern eine signifikante Verbesserung gelungen. Die Nivellierung erfolgte hier auf Hallen- und Erdgeschossniveau der Schule, sodass wir jetzt  über eine barrierefreie Ebene mit ebenerdigem Zugang zu Schule und Halle verfügen“, so Glasbrenner.

 

Luftaufnahme der Grundschule und Mehrzweckhalle in Daisbach

_______________________________________________________________________

Bildrechte: AVR Energie GmbH, Sinsheim. Veröffentlichung: kostenfrei _______________________________________________________________________

Logo AVR UmweltService GmbH

Kontakt

AVR UmweltService GmbH
Stephan Grittmann - Leiter Marketing
Dietmar-Hopp-Str. 8
74889 Sinsheim
07261 / 931-0
07261 / 931-7001
presse@avr-umweltservice.de

Anfahrt

Google Maps

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
8.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
8.00 bis 16.00 Uhr